01/27/12

Fliegende Retter

Hauptbootsmann Christian K. ist als Rettungsassistent in einer Transall C160 MedEvac eingesetzt. MedEvac steht für medizinische Evakuierung und bedeutet, dass Verwundete oder erkrankte Soldatinnen und Soldaten schnellstmöglich dort hin transportiert werden, wo sie die bestmögliche Versorgung erhalten. Von Mazar-e-Sharif starten Christian K. und dreizehn weitere Kameradinnen und Kameraden und fliegen von dort aus ihren Patienten zu Hilfe. „Wir nehmen Patienten auf und bringen sie zurück nach Mazar-e-Sharif, wo sie im Feldhospital stabilisiert, operiert und weiter behandelt werden.“ Soldaten, die nicht hinreichend im Feldlager versorgt werden können, werden hingegen mit der Transall nach Usbekistan transportiert, von wo aus sie ein MedEvac Airbus nach Deutschland fliegt. Für Christian K. ist der Einsatz in Afghanistan nicht sein erster. Er war bereits 2008 in Kunduz und 2009 in Mazar-e-Sharif als Rettungsassistent auf einem gepanzerten Sanitätsfahrzeug - am Boden - eingesetzt.

 Die Transall C160 ist so umgebaut, dass im vorderen Teil der Maschine zwei besonders schwer verletzte Patienten aufgenommen werden können. „Dort gibt es ein paar Gerätschaften mehr, und auch die Platzverhältnisse sind besser“. Ein Arzt, ein Anästhesist, ein Intensivfachpfleger sowie Rettungsassistenten kümmern sich in diesem Teil des Flugzeugs um die Schwerverletzten. Im hinteren Teil der Maschine, wo Christian K. gemeinsam mit anderen Rettungsassistenten die medizinische Versorgung übernimmt, können zusätzlich sieben leicht bis mittelschwer Verletzte aufgenommen werden. Die Einsätze, zu denen Hauptbootsmann Christian K. und seine Kameradinnen und Kameraden gerufen werden, sind sehr unterschiedlich. „Von relativ leichten Verletzungen durch Waffensysteme oder scharfkantige Gegenstände, über schwere Knochenbrüche beim Überwältigen von Hindernissen im Gelände, über Schussverletzungen bis hin zum Überrolltrauma, wenn beispielsweise jemand von einem Fahrzeug überfahren wurde“, haben sie schon alles behandelt. Gerade weil die körperliche und auch seelische Belastung des medizinischen Personals in einem solchen Einsatz hoch ist, ist Christian K. froh, in einem Team zu arbeiten, in dem sich jeder auf den anderen verlassen kann: „Ich wurde sehr schnell sehr fest in das Team aufgenommen, dieses starke Kameradschaftsgefühl tut mir sehr gut.“

Rettungsassistent, Christian K.
Rettungsassistent, Christian K.
Rettungsassistent, Christian K.
Rettungsassistent, Christian K.

Eine Übersicht unserer Drehorte

Weitere Artikel

  • Künstler in Uniform
    Künstler in Uniform
    Peter Bellmann ist Diplom-Orchestermusiker und Hauptfeldwebel beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr. Er gibt Einblick in seinen kreativen Beruf und...
  • Der Triathlet
    Der Triathlet
    Maik Petzold ist Mitglied der Sportfördergruppe der Bundewehr und im Dienstgrad eines Hauptfeldwebels. Triathlon ist für ihn kein Beruf, sondern eher...
  • Die Stimme im Radio
    Die Stimme im Radio
    Oberfeldwebel Stefanie Pietsch ist Redakteurin beim Truppenbetreuungssender Radio Andernach. In der Früh- und Regionalsendung „Guten Morgen...
  • Geschützführer
    Geschützführer
    Obermaat Stefan Rittel ist Geschützführer auf der Fregatte "Bremen". Er ist für alle Waffen an Bord der Bremen zuständig und nimmt daneben weitere...
  • Verena Krause
    Verena Krause
    Obergefreiter Verena Krause hat die Seile an Deck fest im Griff. Sie ist eine von 200 Soldaten auf der „Niedersachen“ und absolviert für 11 Monate...
  • Zugtruppführer
    Zugtruppführer
    27 Jahre alt, Gebirgsjäger und für die ISAF zum zweiten Mal in Afghanistan im Einsatz: Oberfeldwebel Moritz H. In seinem Infanteriezug ist er so...
  • Für mehr Schutz und Sicherheit der Soldaten
    Für mehr Schutz und Sicherheit der Soldaten
    Die Wehrtechnische Dienststelle 52 beschäftigt sich vorrangig mit dem Thema „Schutz" - Schutz für Mensch und Material. Als einzige Dienststelle in...
  • Pünktlich und sicher durch Berlin
    Pünktlich und sicher durch Berlin
    Hauptfeldwebel Nadine Lässig ist Eskortenspitzenfahrerin bei den Feldjägern und in der Julius-Leber-Kaserne im Norden Berlins stationiert....
  • Ohne Zivile geht nichts
    Ohne Zivile geht nichts
    Meist stehen nicht die zivilen Angestellten und Beamten der Bundeswehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit, sondern die Soldaten. Doch es sind gerade...
  • Das Ladungsteam
    Das Ladungsteam
    Hoch konzentriert steht Hauptgefreiter Philipp Cramer auf einer Palette im Hangar in Wunstorf bei Hannover. Auf den Zentimeter genau muss er seinen...
  • CIMIC
    CIMIC
    Mit der Teilnahme an der Übung „Joint Cooperation 13“ bereitet sich Oberleutnant zur See Hilko Geiken auf seinen anstehenden Auslandseinsatz für...
  • Audio Branding
    Audio Branding
    Im Jahr 2011 entsteht die Idee den Bekanntheitsgrad und vor allem den Wiedererkennungswert der Bundeswehr und ihres Claims „Wir. Dienen....
  • Objektmanagerin
    Objektmanagerin
    Konstanze Genseke ist Diplom - Verwaltungswirtin und seit vier Jahren Objektmanagerin des Truppenübungsplatzes Klietz.
  • Jugendoffizier
    Jugendoffizier
    Sie erläutert dem interessierten Bürger die Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland. Dabei informiert sie in Seminaren, Vorträgen und...
  • Panzergrenadier
    Panzergrenadier
    Grenadiere sind Allrounder. Stabsgefreiter Sebastian Uehling liebt die Abwechslung als Grenadier. Auch seine berufliche Laufbahn war bisher sehr...
  • Tatort "Kunduz": Einsatz für Pressefeldwebel Gregor Weber
    Tatort "Kunduz": Einsatz für Pressefeldwebel Gregor Weber
    Einige Kameraden kennen ihn, jedoch nicht aus der Truppe, sondern als TV-Kommissar Deininger aus dem saarländischen „Tatort“. Jetzt ist Gregor Weber...
Strausberg
27.01.2012
RSS Icon
Slideshare Icon
zum Facebookauftritt der Bundeswehr
zum Youtube Kanal von Wir.Dienen.Deutschland
zu Flickr
Bundeswehr Icon